Desktop
  • >

Ansprechpartner

Pressesprecher
Tel. 05731 139123

Einsammlung der Weihnachtsbäume

(vom 04.01.2016)

Wie in den vergangenen Jahren werden die „ausgedienten“ Weihnachtsbäume wieder von den Stadtwerken, verschiedenen Vereinen und Jugendfeuerwehren eingesammelt. Selbstverständlich können auch abgeschmückte Weihnachtsbäume zerkleinert über die Biotonne entsorgt werden.

Da die Weihnachtsbäume einer Wiederverwertung (Kompostierung) zugeführt werden sollen, ist es erforderlich, dass die Bäume vollständig von allen Fremdstoffen (z. B. Lametta, Kugeln, Draht etc.) befreit werden. Kunststoffe und Metalle können z.B. bei der Kompostierung nicht abgebaut werden und behindern somit den Kompostierungsprozess.

Da ein Absuchen des „Weihnachtsschmuckes“ durch die Einsammler nicht möglich ist, werden nicht abgeschmückte Weihnachtsbäume liegengelassen.

Ein vollständiges Absammeln der Weihnachtsdekoration ist für die Wiederverwertung notwendig, da andernfalls nur die kostspielige Entsorgung der ausgedienten Bäume auf der Hausmülldeponie verbleibt.

Die genauen Abfuhrtermine für die einzelnen Stadtteile sind wie folgt:

Sa. 09.01.2016  Bergkirchen / Wulferdingsen: CVJM Bergkirchen
                              Dehme: Jugendfeuerwehr Dehme
                              Eidinghausen: CVJM Eidinghausen und Heimatverein Wöhren
                              Lohe: CVJM Lohe                                                                                            
                              Oberbecksen / Babbenhausen: Jugendfeuerwehr Oberbecksen
                              Rehme : Jugendfeuerwehr Rehme
                             Volmerdingsen: Jugendfeuerwehr Volmerdingsen
                             Werste: Jugendfeuerwehr Werste

Di. 12.01.2016    Innenstadt (zwischen der Nordbahn und Südbahn bis zur Hüffer Straße einschließlich der Kanalstraße, Lindenstraße und dem Gebiet um die Auguste-Viktoria-Klinik: Fa. Tönsmeier
 
Mi. 13.01.2016    Südstadt (südlich der Südbahn bis Loher Stadtteilgrenze und westlich bis zur A2: Fa. Tönsmeier

Die Abfuhrgebiete sind der Übersichtskarte zu entnehmen.

Die Bäume müssen jeweils am Abholtag ab 6.00 Uhr gut sichtbar am Straßenrand abgestellt werden. Weihnachtsbäume, die größer als zwei Meter sind, müssen durchgeschnitten werden, um eine Abholung nicht zu erschweren.

Sofern die Weihnachtsbäume nicht am jeweiligen Abholtag bereit stehen, sind diese vom Besitzer durch Eigenkompostierung bzw. zerkleinert über die Biotonne zu entsorgen.

Die Sammeltermine für die Weihnachtsbäume können auch dem Abfallkalender 2016 entnommen werden.

 

 

zurück