Desktop
  • >

Ansprechpartner

Pressesprecher
Tel. 05731 139123

Stadt und Stadtwerke starten Ersatzpflanzungen

(vom 24.04.2020)

Die Stadt Bad Oeynhausen und die Stadtwerke haben mit den Ersatzpflanzungen für die gefällten Bäume im Sielbad begonnen. Gemeinsam mit Christopher Jantzen von den Stadtwerken und Lars Winkelmann vom städtischen Infrastrukturmanagement hat Bürgermeister Achim Wilmsmeier die ersten 20 von rund 170 Bäumen gepflanzt. „Es freut mich, dass wir hier schnell mit den Ersatzpflanzungen beginnen konnten“, sagte der Bürgermeister vor Ort am Altarm der Werre in Eidinghausen. Die neuen Bäume ergänzen den bereits vorhandenen Grüngürtel am ehemaligen Verlauf der Werre.

Schon während der Pflanzaktion lobte ein Anwohner die Maßnahme und wünschte sich, dass auch die privaten Eigentümer der Grünstreifen an der Werre auf ihren Grundstücken mehr Bäume pflanzen. „Gerade in Zeiten von Corona ist es gut, solche Kontakte zu den Menschen in Bad Oeynhausen zu haben, selbstverständlich mit dem gebotenen Abstand“, beschreibt Achim Wilmsmeier seinen Eindruck von dem spontanen Gespräch über den Gartenzaun. „Und wenn dann so ein Lob kommt, zeigt das, das wir gemeinsam mit den Stadtwerken hier das richtige tun.“ Als Ersatz für die im Frühjahr gefällten Bäume ergänzen ausschließlich heimische Hölzer das städtische Grün. „Hier an der Werre haben wir zum Beispiel Stieleichen, Esskastanien, Ulmen und Walnussbäume gepflanzt, die an das heimische Klima gut angepasst sind“, sagt Gärtnermeister Christopher Jantzen, der bei den Stadtwerken Leiter der Grünflächenunterhaltung ist. Gegossen werden die Bäume in den kommenden Wochen mit gereinigtem Abwasser aus der Kläranlage. Eigens dazu haben die Stadtwerke Bewässerungssäcke beschafft. „Generell haben wir mit der Wiese am Altarm der Werre aber einen eher wasserreichen Standort gewählt“, erläutert Lars Winkelmann vom städtischen Infrastrukturmanagement. „Durch das anstehende Wasser der Werre haben wir hier in der Regel einen günstigen Grundwasserspiegel, so dass die Bäume gut gedeihen sollten.“ Die jetzt gepflanzten 20 Bäume sind erst ein Anfang. „Wir haben von Anfang an klar gesagt, dass wir für die gefällten Bäume am Sielbad selbstverständlich auch Ersatz schaffen“, unterstreicht Bürgermeister Achim Wilmsmeier. „Auch auf dem Gelände des Sielbades selbst werden wir rund 60 neue Bäume pflanzen, um das Gelände mit dem neuen Hallenbad und dem umgestalteten Freibad sowie die Grünflächen rundum ansprechend zu gestalten.“ Für die verbleibenden Bäume stünden die Standorte bereits fest, auf denen das städtische Grün sinnvoll ergänzt werden könne. Auch für die Bäume, die auf dem Gelände der Grundschule Eidinghausen gefällt wurden, werden ab Herbst neue Bäume gepflanzt.

Pflanzaktion zurück