< >
  • >
  • Startseite

Das Oeynrad geht an den Start

(vom 04.09.2020)

Ab dem 04.09.2020 startet das Oeynrad in Bad Oeynhausen. Mit dem Partner nextbike bauen Stadt und Stadtwerke ein Fahrradverleihsystem in Bad Oeynhausen auf. Zum Start wird es vier Verleihstationen mit zehn E-Bikes und 40 Fahrrädern geben.

Die Verleihstationen befinden sich vor dem Rathaus I, am Hauptbahnhof, Am Südbahnhof und auf dem Parkplatz an der Rehmer Insel.

„Wir erhoffen uns mit diesem Projekt, dass mehr Menschen das Auto stehen lassen und auf umweltfreundliche Verkehrsmittel, wie Fahrrad, Bus und Bahn, umsteigen“ so Bürgermeister Achim Wilmsmeier bei der Vorstellung des Oeynrades und der Eröffnung der Verleihstationen.

Die E-Bikes und Fahrräder sollen Berufspendler genauso ansprechen wie Touristen. Da insbesondere im Süden und im Norden des Stadtgebietes Steigungen zu bewältigen sind, sollen die E-Bikes das Radeln angenehmer machen. Die Smartbikes besitzen einen niedrigen Einstieg und können grundsätzlich von allen genutzt werden.

Die Stadtwerke übernehmen die Umverteilung der Fahrräder, die Kontrolle der Verleihstationen und einen Teil der Marketingmaßnahmen; Reparaturen werden durch die Radstation im Hauptbahnhof ausgeführt. „Mit der Unterstützung des Fahrradverleihsystems wollen die Stadtwerke die klimafreundliche innerstädtische Mobilität fördern“, ergänzt Sibel Bahcetepe von den Stadtwerken Bad Oeynhausen

Für Umsetzung und Betrieb des Oeynrades wurde die Firma nextbike GmbH von den Stadtwerken beauftragt. Die nextbike GmbH ist ein weltweit agierender Bikesharing-Anbieter mit Sitz in Leipzig, der in über 200 Städten aktiv ist.

Entsperren und einfach losradeln
Zum Ausleihen ist eine einmalige Registrierung nötig (telefonisch, in der RVK-App oder an der Verleihstation). Das Rad entsperrt sich beim Scannen des entsprechenden QR-Codes oder der verknüpften VRS-Karte. Nach Ablauf der gebuchten Zeit muss das Rad zu einer der Verleihstationen zurückgebracht werden.

Kosten
1€/30 Minuten mit dem Fahrrad und 2€/30 Minuten mit dem E-Bike.

Der Basistarif ist ideal für Gelegenheitsfahrer. Abgerechnet wird im 30-Minuten-Takt.

Auf Sicherheit und Komfort geachtet
Beim Oeynrad stehen Sicherheit und Komfort im Mittelpunkt. Die neuen Räder besitzen einen stabilen 26-Zoll-Rahmen, Rollenbremsen und eine StVO-konforme Beleuchtung mit LED-Lampen. Der niedrige Einstieg kommt auch älteren Nutzern entgegen. Mittels Schnellverschluss kann der Sattel je nach Körpergröße eingestellt werden. Die neue Sieben-Gang-Schaltung hält für alle Geländeprofile die richtige Übersetzung bereit. Vor dem Lenker gibt es einen durch Gummibänder gesicherten Korb. Dort hat man die mitgenommene Tasche immer im Blick. Auf dem hinteren Schutzblech finden sich die Radnummer und das Kartenlesegerät zur Freischaltung.

Erweiterungen folgen ab 2021
In den kommenden Jahren wird das Oeynrad-Angebot erweitert. Die Anzahl der verfügbaren Leihräder soll erhöht werden. Damit einher geht die Erweiterung der Anzahl der Ausleihstationen und Verteilung auf das gesamte Stadtgebiet. Eine zusätzliche Option ist die Integration von Lastenfahrrädern in das Oeynrad-Angebot.

zurück