Desktop
  • >

Ansprechpartner

Pressesprecher
Tel. 05731 139123

Bau eines Retentionsbodenfilter- beckens an der Kappenberger Str

(vom 10.07.2019)

Eine Neugestaltung der Niederschlagsentwässerung im Gewerbegebiet Lohe (alt) ist geplant. Das Gewerbegebiet Lohe (alt) wird im Osten durch die Hellerhagener Straße und im Westen durch die Kappenberger Straße begrenzt. Im Norden endet es am Knotenpunkt der Bleichstraße mit der Hellerhagener Straße. Im Süden endet die Bebauung jeweils im Verlauf der Straßen Loher Busch und Bleichstraße. 

Das Gebiet wird im Trennsystem entwässert. Aufgrund der bestehenden Topographie ist die Situation für das in dem Gebiet anfallende Niederschlagswasser nicht eindeutig bestimmbar. Eine Teilfläche entwässert über Privatkanäle Richtung Kappenberger Straße, andere Bereiche sind über öffentliche Kanäle in der Kappenberger Straße an den Ziegenbach angeschlossen.

Die Straßenoberflächen im Gewerbegebiet Lohe-alt weisen unterschiedliche Ausbaustandards auf und sind stellenweise sehr abgängig. Aus diesem Grund plant die Stadt Bad Oeynhausen einen Straßenausbau in den nächsten Jahren. 

Im Vorfeld des geplanten Straßenausbaus erfolgt durch die Stadtwerke zunächst der Bau eines Retentionsbodenfilterbeckens. In dieser Behandlungsanlage soll das Niederschlagwasser gereinigt und zurückgehalten werden, bevor es gedrosselt dem Ziegenbach zugeleitet wird. Die Regenwasserbehandlungsanlage besteht aus einem Regenklärbecken 125 m³und einem Retentionsbodenfilterbecken 2.200 m³. 

Im Folgejahr ist die Herstellung der Regenwasserkanäle als Zuleitung zum Becken geplant. Zur Herstellung der erforderlichen Anlagen haben die Stadtwerke eine Fläche östlich des Ziegenbaches erworben. 

Der Baubeginn ist am 29.07.2019 vorgesehen.

Die Fertigstellung ist für Ende November 2019 geplant.

Die Stadtwerke Bad Oeynhausen haben die die Firma Stohlmann, Bad Oeynhausen, mit der Durchführung der Baumaßnahmen beauftragt.

zurück