Ansprechpartner

Geschäftsbereich Wasser

Tel. 0573113 9122
Tel. 0573113 9777

Anlagentechnik

Da der Nordbereich der Stadt mit Wasser vom Wasserbeschaffungsverband „Am Wiehen" in Hille versorgt, der Südbereich (südlich der Werre) überwiegend mit Eigenwasser der Stadtwerke aus den Brunnen in Rehme und Lohe versorgt wird, ist der Bau von zwei Enthärtungsanlagen erforderlich.

Die Schaubilder zeigen Beispiele der favorisierten Anlagentypen.

Umkehrosmose im Pumpwerk Rehme

Bei der Umkehrosmose wird das Wasser durch verschiedene Filter und Membranen geleitet. Calcium, Magnesium und Sulfat werden zurückgehalten.

Grafik Umkehrosmose im Pumpwerk Rehme

Schnellenthärtung in Bergkirchen

Bei der Schnellenthärtung wird z.B. ein Teil des die Wasserhärte bildenden Kalkes durch die Zugabe von Calciumhydroxid, hergestellt aus natürlichem Kalkstein, entfernt. Dabei entstehen Kalkpellets, die in der Landwirtschaft und im Straßenbau verwertet werden können.

Grafik Schnellenthärtung in Bergkirchen